Produktivität steigern mit individuellen Automatisierungslösungen

Die Integration von Laseranlagen in Fertigungsprozesse mit höchstem Präzisionsanspruch ist eine Spezialität von LASERPLUSS. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir passend zu Ihrer Anforderungen eine maßgeschneiderte Lösung. Anlagen von LASERPLUSS haben sich in den unterschiedlichsten, automatisierten Serienproduktionen vielfach bewährt.

Anwendungsbeispiele für Laseranlagen in automatisierten Produktionen

Automatisierte Bandanlage für die Werkzeugindustrie

  • Standardpalettensystem mit wechselbaren Prismensteckeinsätzen für variierende Werkzeugdurchmesser
  • Angetriebene Werkzeugpaletten für mehrzeilige Beschriftung über den Umfang
  • Flexible RFID-Codierung für alle Paletten, dadurch Mischbetrieb auch bei kleinen Losgrößen möglich
  • Eingabeterminal mit Anbindung an ERP-System (SAP, ProAlpha etc.) zur Produktion

Lasergravur von Beschlägen

  • Automatisierte Lasergravur von Beschlägen (Stützteil und Tragarm)
  • Universelle Werkstückträger für beide Varianten montiert auf CNC-gesteuertem Plattenkettenband
  • Beschriftung von sieben Teilen in einem Takt
  • Automatisches Anfahren der unterschiedlichen Positionen über programmierbare X- und Z-Achsen
  • Sicherheitslichtgitter im Beladebereich, dadurch manuelle Beladung nach Entnahme aus der Reinigungsanlage möglich
  • Ausgelegt für einen Durchsatz von 80 Teilen je Stunde

Roboterintegration für Automotive

  • Höchste Flexibilität für Beschriftung an unterschiedlichen Bauteilpositionen
  • Entweder Bauteilhandling mit individuellen Greifersystemen oder Scanner frei im Bearbeitungsbereich positionierbar
  • Bildverarbeitungssysteme für Bauteil-, Lage- und Datamatrix-Code-Erkennung
  • Einfache Steuerung und Programmierung des Roboters über die LaserPluss -Software RayBank
  • CAD-unterstützte Positionierung des Scanners zur Bearbeitungsposition

Mehrstationenanlage für Automotive

  • Lasergravieren von Fahrzeugsfedern sowie weiterer Schraubenfedern
  • Rundschalttisch mit 3 Positionen – dadurch kann während der Beschriftung gleichzeitig be- und entladen werden, wahlweise anuell oder über Roboter
  • Varianten von Ø 70 - 200 mm und Längen von 100 - 400 mm über universell einstellbare Prismenauflagen
  • Taktzeit < 8 sek., Markierzeit < 5 sek.  Tiefe bis zu 100 µm
  • Kamerasystem zur automatischen Positions- und Höhenbestimmung sowie zur Konturermittlung der Feder

Robotersystem zur Beschriftung von Vollhartmetall-Werkzeugen

  • Roboter in Lasergehäuse integriert – somit keine zusätzliche Schutzeinhausung erforderlich
  • Be- und Entladen aus Standard-Kassetten der Schleifmaschinen
  • Schaftdruchmesser von 3 / 4 / 6 / 8 / 10 / 12 mm
  • Je 1 Kassettenplatz für Rohteile und für fertig beschriftete Teile
  • Datamatrix-Code Beschriftung auf der Stirnfläche über zusätzlichen Ablenkspiegel
  • 3-zeilige Beschriftung an allen Stirnseiten
  • Beschädigungsfreie Beschriftung  des Rundlaufs der Werkzeugschäfte durch Einsatz von Kurzpulslaserquellen

Bandenstraße mit Roboterautomation

  • Automatische Lageerkennung der Bauteile zur Ausrichtung der DMC Markierung
  • Umlaufendes Bandsystem mit Pufferstrecke für 24 Werkzeugteile
  • Typen- und Stückzahlkontrolle im Beladebereich
  • Rücklesen und Bewerten der DMC Markierung über EasyVision Kamerasystem
  • Beladung der Kleinlastträger über Roboter mit Vakuumgreifer inkl. Puffer für 3 Kleinlastträger

Laseranlage mit Rundtisch zur DMC Beschriftung auf Getriebedeckeln

  • Kamerasystem zur DMC Bewertung
  • Wechselbare Werkstückauflagen mit RFID Transponder
  • Portal-Handlingsystem mit Vakuumgreifer zum Ablegen der Teile in IO / NIO Box
  • Vorbereitet zur Anbindung an Roboterautomation
  • Lichtgitter im Einlegebereich

Kontakt

Vertrieb
E-Mail Sales
Telefon: +49 6781 98664-33